Impressum / AGB ’s

http://anastasiafolman.com

Inhaber und Gestalter der Seiten:

Anastasia Folman

 

Kontakt:

Anastasia Folman

Karl-Schurz-Str. 32

33100 Paderborn

E-Mail: info@anastasiafolman.com

Mobil: 0151 25 24 31 12

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem├Ą├č ┬ž27 a Umsatzsteuergesetz: DE 275303869

Wichtig!

 

Haftungsausschluss

 

1. Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor ├╝bernimmt keinerlei Gew├Ąhr f├╝r die Aktualit├Ąt, Korrektheit, Vollst├Ąndigkeit oder Qualit├Ąt der bereitgestellten Informationen. Haftungsanspr├╝che gegen den Autor, welche sich auf Sch├Ąden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollst├Ąndiger Informationen verursacht wurden sind grunds├Ątzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vors├Ątzliches oder grob fahrl├Ąssiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind frei bleibend und unverbindlich.Der Autor beh├Ąlt es sich ausdr├╝cklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ank├╝ndigung zu ver├Ąndern, zu erg├Ąnzen, zu l├Âschen oder die Ver├Âffentlichung zeitweise oder endg├╝ltig einzustellen.

 

2. Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten („Links“), die au├čerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, w├╝rde eine Haftungsverpflichtung ausschlie├člich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch m├Âglich und zumutbar w├Ąre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erkl├Ąrt daher ausdr├╝cklich, dass zum Zeitpunkt der Linkssetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zuk├╝nftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verkn├╝pften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdr├╝cklich von allen Inhalten aller gelinkten /verkn├╝pften Seiten, die nach der Linkssetzung ver├Ąndert wurden. Diese Feststellung gilt f├╝r alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie f├╝r Fremdeintr├Ąge in vom Autor eingerichteten G├Ąsteb├╝chern, Diskussionsforen und Mailinglisten. F├╝r illegale, fehlerhafte oder unvollst├Ąndige Inhalte und insbesondere f├╝r Sch├Ąden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der ├╝ber Links auf die jeweilige Ver├Âffentlichung lediglich verweist.

 

3. Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zur├╝ckzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte gesch├╝tzten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschr├Ąnkt den Bestimmungen des jeweils g├╝ltigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigent├╝mer. Allein aufgrund der blo├čen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter gesch├╝tzt sind! Das Copyright f├╝r ver├Âffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielf├Ąltigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdr├╝ckliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollst├Ąndig entsprechen sollten, bleiben die ├╝brigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer G├╝ltigkeit davon unber├╝hrt.

 

AGB`S

I. Allgemeines

1. Die nachfolgenden AGB gelten f├╝r alle dem Fotografen erteilten Auftr├Ąge. Sie gelten als vereinbart, wenn ihnen nicht umgehend widersprochen wird.

2. ÔÇ×LichtbilderÔÇť im Sinne dieser AGB sind alle vom Fotografen hergestellten Produkte, gleich in welcher technischen Form oder in welchem Medium sie erstellt wurden oder vorliegen. (Negative, Dia-Positive, Papierbilder, Still-Videos, elektronische Stehbilder in digitalisierter Form, Videos usw.)

II. Urheberrecht

1. Dem Fotografen steht das Urheberrecht an den Lichtbildern nach Massgabe des Urheberrechtsgesetzes zu.

2. Die vom Fotografen hergestellten Lichtbilder sind grunds├Ątzlich nur f├╝r den eigenen Gebrauch des Auftraggebers bestimmt.

3. ├ťbertr├Ągt der Fotograf Nutzungsrechte an seinen Werken, ist – sofern nicht ausdr├╝cklich etwas anderes vereinbart wurde – jeweils nur das einfache Nutzungsrecht ├╝bertragen. Eine Weitergabe von Nutzungsrechten bedarf der besonderen Vereinbarung.

4. Die Nutzungsrechte gehen erst ├╝ber nach vollst├Ąndiger Bezahlung des Honorars an den Fotografen.

5. Der Besteller eines Bildes i.S. vom ┬ž 60 UrhG hat kein Recht, das Lichtbild zu vervielf├Ąltigen und zu verbreiten, wenn nicht die entsprechenden Nutzungsrechte ├╝bertragen worden sind. ┬ž 60 UrhG wird ausdr├╝cklich abbedungen.

6. Bei der Verwertung der Lichtbilder kann der Fotograf, sofern nichts anderes vereinbart wurde, verlangen, als Urheber des Lichtbildes genannt zu werden. Eine Verletzung des Rechts auf Namensnennung berechtigt den Fotografen zum Schadensersatz.

7. Die Negative verbleiben beim Fotografen. Eine Herausgabe der Negative an den Auftraggeber erfolgt nur bei gesonderter Vereinbarung.

III. Verg├╝tung, Eigentumsvorbehalt

1. F├╝r die Herstellung der Lichtbilder wird ein Honorar als Stundensatz, Tagessatz oder vereinbarte Pauschale zuz├╝glich der gesetzlichen Mehrwertsteuer berechnet; Nebenkosten (Reisekosten, Modellhonorare, Spesen, Requisiten, Labor- und Materialkosten, Studiomieten etc.) sind vom Auftraggeber zu tragen. Gegen├╝ber Endverbrauchern weist der Fotograf die Endpreise inkl. Mehrwertsteuer aus.

2. F├Ąllige Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen ohne Abzug zu zahlen. Der Auftraggeber ger├Ąt in Verzug, wenn er f├Ąllige Rechnungen nicht sp├Ątestens 30 (in Worten: drei├čig) Tage nach Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufforderung begleicht. Dem Fotografen bleibt vorbehalten, den Verzug durch Erteilung einer nach F├Ąlligkeit zugehenden Mahnung zu einem fr├╝heren Zeitpunkt herbeizuf├╝hren.

3. Bis zur vollst├Ąndigen Bezahlung des Kaufpreises bleiben die gelieferten Lichtbilder Eigentum des Fotografen.

4. Hat der Auftraggeber dem Fotografen keine ausdr├╝cklichen Weisungen hinsichtlich der Gestaltung der Lichtbilder gegeben, so sind Reklamationen bez├╝glich der Bildauffassung sowie der k├╝nstlerisch-technischen Gestaltung ausgeschlossen. W├╝nscht der Auftraggeber w├Ąhrend oder nach der Aufnahmeproduktion ├änderungen, so hat er die Mehrkosten zu tragen. Der Fotograf beh├Ąlt den Verg├╝tungs-Anspruch f├╝r bereits begonnene Arbeiten.

IV. Haftung

1. F├╝r die Verletzung von Pflichten, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit wesentlichen Vertragspflichten stehen, haftet der Fotograf f├╝r sich und seine Erf├╝llungsgehilfen nur bei Vorsatz und grober Fahrl├Ąssigkeit. Er haftet ferner f├╝r Sch├Ąden aus der Verletzung des Lebens, des K├Ârpers oder der Gesundheit sowie aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die er oder seine Erf├╝llungsgehilfen durch schuldhafte Pflichtverletzungen herbeigef├╝hrt haben. F├╝r Sch├Ąden an Aufnahmeobjekten, Vorlagen, Filmen, Displays, Layouts, Negativen oder Daten haftet der Fotograf ÔÇô wenn nichts anderes vereinbart wurde ÔÇô nur bei Vorsatz und grober Fahrl├Ąssigkeit.

2 . Der Fotograf verwahrt die Negative sorgf├Ąltig. Er ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, von ihm aufbewahrte Negative nach drei Jahren seit Beendigung des Auftrags zu vernichten. Vor der Vernichtung benachrichtigt er den Auftraggeber und bietet ihm die Negative zum Kauf an.

3. Der Fotograf haftet f├╝r Lichtbest├Ąndigkeit und Dauerhaftigkeit der Lichtbilder nur im Rahmen der Garantieleistungen der Hersteller des Fotomaterials.

4. Die Zusendung und R├╝cksendung von Filmen, Bildern und Vorlagen erfolgt auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers. Der Auftraggeber kann bestimmen, wie und durch wen die R├╝cksendung erfolgt.

V. Nebenpflichten

1. Der Auftraggeber versichert, dass er an allen dem Fotografen ├╝bergebenen Vorlagen das Vervielf├Ąltigungs- und Verbreitungsrecht sowie bei Personenbildnissen die Einwilligung der abgebildeten Personen zur Ver├Âffentlichung, Vervielf├Ąltigung und Verbreitung besitzt. Ersatzanspr├╝che Dritter, die auf der Verletzung dieser Pflicht beruhen, tr├Ągt der Auftraggeber.

2. Der Auftraggeber verpflichtet sich, die Aufnahmeobjekte rechtzeitig zur Verf├╝gung zu stellen und unverz├╝glich nach der Aufnahme wieder abzuholen. Holt der Auftraggeber nach Aufforderung die Aufnahmeobjekte nicht sp├Ątestens nach zwei Werktagen ab, ist der Fotograf berechtigt, gegebenenfalls Lagerkosten zu berechnen oder bei Blockierung seiner Studior├Ąume die Gegenst├Ąnde auf Kosten des Auftraggebers auszulagern. Transport- und Lagerkosten gehen zu Lasten des Auftraggebers.

VI. Leistungsst├Ârung, Ausfallhonorar

1. ├ťberl├Ąsst der Fotograf dem Auftraggeber mehrere Lichtbilder zur Auswahl, hat der Auftraggeber die nicht ausgew├Ąhlten Lichtbilder innerhalb einer Woche nach Zugang – wenn keine l├Ąngere Zeit vereinbart wurde – auf eigene Kosten und Gefahr zur├╝cksenden. F├╝r verlorene oder besch├Ądigte Lichtbilder kann der Fotograf, sofern er den Verlust oder die Besch├Ądigung nicht zu vertreten hat, Bezahlung verlangen.

2. ├ťberl├Ąsst der Fotograf dem Auftraggeber Bilder aus seinem Archiv, so hat der Auftraggeber die nicht ausgew├Ąhlten Bilder innerhalb eines Monats nach Zugang beim Auftraggeber, die ausgew├Ąhlten innerhalb eines Monats nach Verwendung zur├╝ckzuschicken. Kommt der Auftraggeber mit der R├╝cksendung in Verzug, kann der Fotograf eine Blockierungsgeb├╝hr von 1 (in Worten: einem) Euro pro Tag und Bild verlangen, sofern nicht der Auftraggeber nachweist, dass ein Schaden nicht entstanden oder niedriger ist als die Schadenspauschale. Bei Verlust oder Besch├Ądigung, die eine weitere Verwendung der Bilder ausschlie├čt, kann der Fotograf Schadenersatz verlangen. Der Schadenersatz betr├Ągt mindestens 1000 (in Worten: eintausend) Euro f├╝r jedes Original und 200 (in Worten: zweihundert) Euro f├╝r jedes Duplikat, sofern nicht der Auftraggeber nachweist, dass ein Schaden nicht entstanden oder niedriger ist als die Schadenspauschale. Die Geltendmachung eines h├Âheren Schadens bleibt dem Fotografen vorbehalten.

3. Wird die f├╝r die Durchf├╝hrung des Auftrages vorgesehene Zeit aus Gr├╝nden, die der Fotograf nicht zu vertreten hat, wesentlich ├╝berschritten, so erh├Âht sich das Honorar des Fotografen, sofern ein Pauschalpreis vereinbart war, entsprechend. Ist ein Zeithonorar vereinbart, erh├Ąlt der Fotograf auch f├╝r die Wartezeit den vereinbarten Stunden- oder Tagessatz, sofern nicht der Auftraggeber nachweist, dass dem Fotografen kein Schaden entstanden ist. Bei Vorsatz oder Fahrl├Ąssigkeit des Auftraggebers kann der Fotograf auch Schadensersatzanspr├╝che geltend machen.

4. Liefertermine f├╝r Lichtbilder sind nur dann verbindlich, wenn sie ausdr├╝cklich vom Fotografen best├Ątigt worden sind. Der Fotograf haftet f├╝r Frist├╝berschreitung nur bei Vorsatz und grober Fahrl├Ąssigkeit.

VII. Datenschutz

Zum Gesch├Ąftsverkehr erforderliche personenbezogene Daten des Auftraggebers k├Ânnen gespeichert werden. Der Fotograf verpflichtet sich, alle ihm im Rahmen des Auftrages bekannt gewordenen Informationen vertraulich zu behandeln.

VIII. Digitale Fotografie

1. Die Digitalisierung, Speicherung und Vervielf├Ąltigung der Lichtbilder des Fotografen auf Datentr├Ągern aller Art bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Fotografen.

2. Die ├ťbertragung von Nutzungsrechten beinhaltet nicht das Recht zur Speicherung und Vervielf├Ąltigung, wenn dieses Recht nicht ausdr├╝cklich ├╝bertragen wurde.

IX. Bildbearbeitung

1. Die Bearbeitung von Lichtbildern des Fotografen und ihre Vervielf├Ąltigung und Verbreitung, analog oder digital, bedarf der vorherigen Zustimmung des Fotografen. Entsteht durch Foto-Composing, Montage oder sonstige elektronische Manipulation ein neues Werk, ist dieses mit [M] zu kennzeichnen. Die Urheber der verwendeten Werke und der Urheber des neuen Werkes sind Miturheber im Sinne des ┬ž8UrhG.

2. Der Auftraggeber ist verpflichtet, Lichtbilder des Fotografen digital so zu speichern und zu kopieren, dass der Name des Fotografen mit den Bilddaten elektronisch verkn├╝pft wird.

3. Der Auftraggeber ist verpflichtet, diese elektronische Verkn├╝pfung so vorzunehmen, dass sie bei jeder Art von Daten├╝bertragung, bei jeder Wiedergabe auf Bildschirmen, bei allen Arten von Projektionen, insbesondere bei jeder ├Âffentlichen Wiedergabe, erhalten bleibt und der Fotograf als Urheber der Bilder klar und eindeutig identifizierbar ist.

4. Der Auftraggeber versichert, dass er dazu berechtigt ist, den Fotografen mit der elektronischen Bearbeitung fremder Lichtbilder zu beauftragen, wenn er einen solchen Auftrag erteilt. Er stellt den Fotografen von allen Anspr├╝chen Dritter frei, die auf der Verletzung dieser Pflicht beruhen.

5. K├╝nstlerischer Gestaltungsspielraum des Fotografen

Der Auftraggeber wird darauf hingewiesen, dass die Bilder stets dem k├╝nstlerischen┬áGestaltungsspielraum des aus├╝benden Fotografen unterliegen. Reklamationen und/oder┬áM├Ąngelr├╝gen hinsichtlich des vom Fotografen ausge├╝bten k├╝nstlerischen Gestaltungsspielraums┬ásind daher ausgeschlossen. Nachtr├Ągliche ├änderungsw├╝nsche des Auftraggebers bed├╝rfen┬áeiner gesonderten Vereinbarung und sind gesondert zu verg├╝ten.

X. Nutzung und Verbreitung

1. Die Verbreitung von Lichtbildern des Fotografen im Internet und in Intranets, in Online-Datenbanken, in elektronischen Archiven, die nicht nur f├╝r den internen Gebrauch des Auftraggebers bestimmt sind, auf Diskette, CD-ROM oder ├Ąhnlichen Datentr├Ągern ist nur aufgrund einer besonderen Vereinbarung zwischen dem Fotografen und dem Auftraggeber gestattet.

2. Die Weitergabe digitalisierter Lichtbilder im Internet und in Intranets und auf Datentr├Ągern und Ger├Ąten, die zur ├Âffentlichen Wiedergabe auf Bildschirmen oder zur Herstellung von Soft- und Hardcopies geeignet sind, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Fotografen.

3. Die Vervielf├Ąltigung und Verbreitung von Bearbeitungen, die der Fotograf auf elektronischem Wege hergestellt hat, bed├╝rfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Fotografen.

4. Der Fotograf ist nicht verpflichtet, Datentr├Ąger, Dateien und Daten an den Auftraggeber herauszugeben, wenn dies nicht ausdr├╝cklich schriftlich vereinbart wurde.

5. W├╝nscht der Auftraggeber, dass der Fotograf ihm Datentr├Ąger, Dateien und Daten zur Verf├╝gung stellt, ist dies zu vereinbaren und gesondert zu verg├╝ten.

6. Hat der Fotograf dem Auftraggeber Datentr├Ąger, Dateien und Daten zur Verf├╝gung gestellt, d├╝rfen diese nur mit vorheriger Einwilligung des Fotografen ver├Ąndert werden.

7. Gefahr und Kosten des Transports von Datentr├Ągern, Dateien und Daten online und offline liegen beim Auftraggeber; die Art und Weise der ├ťbermittlung kann der Auftragnehmer bestimmen.

XI. Schlussbestimmungen

Erf├╝llungsort f├╝r alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverh├Ąltnis ist der Sitz des Fotografen, wenn der Vertragspartner nicht Verbraucher ist. Sind beide Vertragsparteien Kaufleute, juristische Personen des ├Âffentlichen Rechts oder ein ├Âffentlich rechtliches Sonderverm├Âgen, so ist der Gesch├Ąftssitz des Fotografen als Gerichtsstand vereinbart.

XII. Widerrufsbelehrung f├╝r Fernabsatzvertr├Ąge und au├čerhalb der Gesch├Ąftsr├Ąume abgeschlossener Vertr├Ąge:

Widerrufsrecht:

Sie k├Ânnen Ihre Vertragserkl├Ąrung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gr├╝nden in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Der Widerruf muss ausdr├╝cklich erfolgen; die blo├če R├╝cksendung erhaltener Ware reicht nicht aus. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware (bei wiederkehrender Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) beim Empf├Ąnger und auch nicht vor Erf├╝llung der Informationspflichten gem├Ą├č Artikel 246 a ┬ž 1 Absatz 2 Satz 1 Nr. 1 oder Artikel 246 b ┬ž 2 Satz 1 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist gen├╝gt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:

Anastasia Folman; Karl-Schurz-Str. 32, 33100 Paderborn

E-Mail-Adresse: info@anastasiafolman.com

Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zur├╝ck zu gew├Ąhren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. K├Ânnen Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zur├╝ckgew├Ąhren, m├╝ssen Sie insoweit Wertersatz leisten. Bei der ├ťberlassung von Waren gilt das nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschlie├člich auf deren Pr├╝fung ÔÇô wie sie Ihnen etwa im Ladengesch├Ąft m├Âglich gewesen w├Ąre ÔÇô zur├╝ckzuf├╝hren ist. Im ├ťbrigen k├Ânnen Sie die Pflicht zum Wertersatz f├╝r eine durch die bestimmungsgem├Ą├če Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ein Eigent├╝mer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeintr├Ąchtigt. Die erhaltene Ware ist auf unsere Gefahr zur├╝ckzusenden, jedoch haben Sie die Kosten der R├╝cksendung zu tragen, sofern die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen m├╝ssen innerhalb von 30 Tagen erf├╝llt werden. Die Frist beginnt f├╝r Sie mit der Absendung der Widerrufserkl├Ąrung, f├╝r uns mit deren Empfang.

Wichtige Hinweise:

Soweit der Vertrag auf die Erbringung von Dienstleistungen gerichtet ist, gelten folgende Besonderheiten: Soweit wir mit der Erbringung der Dienstleistung auf Ihren ausdr├╝cklichen Wunsch vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen, erlischt Ihr Widerrufsrecht, wenn die Leistung vollst├Ąndig erbracht ist. F├╝r bis zum Widerruf erbrachte Teilleistungen haben wir einen Anspruch auf deren Verg├╝tung. Mit der Annahme dieser AGB erkl├Ąren Sie Ihre Kenntnis von dem Verlust Ihres Widerrufsrechts unter den genannten Voraussetzungen. Soweit der Vertrag auf Lieferung von digitalen Inhalten, die sich nicht auf einem k├Ârperlichen Datentr├Ąger befinden, gerichtet ist, erlischt Ihr Widerrufsrecht, wenn Sie mit der Erf├╝llung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist ausdr├╝cklich einverstanden sind. Mit der Annahme dieser AGB erkl├Ąren Sie Ihre Kenntnis von dem Verlust Ihres Widerrufsrechts unter dieser Voraussetzung. Das Widerrufsrecht besteht nicht, wenn Sie in Aus├╝bung Ihrer gewerblichen oder selbst├Ąndigen beruflichen T├Ątigkeit gehandelt haben. Das Widerrufsrecht besteht nicht, wenn Inhalt des Vertrages die Lieferung von Waren ist, die nach Ihrer Spezifikation angefertigt werden und die eindeutig auf Ihre pers├Ânlichen Bed├╝rfnisse zugeschnitten sind.

:::Anastasia Folman:::